BIOSWING Therapiesysteme Rhythmus für Körper und Geist

  • BIOSWING Propriomed
  • BIOSWING Propriomed
  • BIOSWING Propriomed
  • BIOSWING Propriomed
  • BIOSWING Propriomed

Das BIOSWING Propriomed ist das Original! Als erster Schwingstab überhaupt eroberte er 1999 den Markt. Er verfügt über einen elastischen, aufwändig pulverbeschichteten Ventilfederstahl mit speziellen Dämpfungselementen und vier individuell verstellbaren Frequenzreglern. Diese ermöglichen ein breites symmetrisches als auch asymmetrisches Frequenzspektrum und damit eine dem Ziel angepasste Stimulation des neuromuskulären Systems. Die Trainingsintensität wird u.a. durch die Schwingfrequenz, die Schwingamplitude, die Schwingdauer, die Schwingebene und das jeweilige Stabgewicht beeinflusst.Die Frequenz der Schwingungen und damit die Übungsschwierigkeit kann individuell, stufenlos eingestellt werden.

Die Propriomedmodelle 1 und 2 bestehen aus einem hochwertigen, antiallergischen und wischdesinfizierbaren Kunststoffgriff. Das Propriomed 100 aus einem pulverbeschichteten Aluminiumgriff. Das Herzstück des Stabes ist ein pulverbeschichteter und mehrfach veredelter Ventilfederstahl. Die Frequenzregler und die austauschbaren Sicherheitsendkappen bestehen aus einem ebenfalls leicht zu reinigendem Schaumstoff mit PUT-Überzug.

Dr. phil. Dipl.-Sportwiss. Christian Puta

"Die Forschung an der Uni Jena hat gezeigt, dass die gestörte Koordination eine Hauptursache des chronischen Rückenschmerzes ist. Daraus ergeben sich gerätetechnische Anforderungen für Diagnostik und Therapie: Spezifität, Sensitivität, Dosierbarkeit. Propriomed und Posturomed ermöglichen eine spezifische Identifikation von Funktionsstörungen und bieten gleichzeitig die Möglichkeit, eine effiziente, sensitive und dosierbare Therapie zu gestalten."

 

 

Das Schwingen mit dem Propriomed führt zu Trainingseffekten in mehreren Körpersystemen. Dosiert rhythmische Reize aktivieren dynamisch die synergistischen Muskelgruppen und die neuromuskuläre Aktions- und Reaktionszeit wird neben der Haltefunktion verbessert. Dabei werden die Muskeln in Armen, Schultergürtel, dem gesamten Rumpf und im Beckengürtel bis in die Oberschenkel funktionell stimuliert und deren Stoffwechsel optimiert. Längerfristiges Üben kann nicht nur die motorische Steuerung bessern, sondern auch die Elastizität des Bindegewebes und die Regulation des vegetativen Nervensystems.

Propriomed-Übung